Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

icon message

A-ROSA AQUA

Ein Heimspiel dachte ich mir- die Strecke von Köln nach Cochem kennst Du ja. Mit dieser Erwartungshaltung startete ich zur Kurzreise auf der A-ROSA AQUA.


Schon die entspannte Anreise nach Köln mit der Bahn, dem unkomplizierten Transfer zum Schiff und die Begrüßung an Bord entspannte mich. Wunderbar waren auch unsere Kabine 315 mit bodentiefen Fenstern und französischem Balkon, sowie die gemütliche Ausstattung der Kabine.


Mit Blick auf den Kölner Dom und das Schokoladenmuseum legten wir ab und starteten unsere Reise Richtung Koblenz. Vorbei an Wesseling- Bonn-Königswinter mit dem Drachenfels-Bad Hönningen-Neuwied mit der Rheinbrücke-vorbei am Schloss Engers zum Deutschen Eck nach Koblenz. Dort bogen wir ab in die Mosel und erreichten nach passieren von einigen Schleusen das Städtchen Cochem. Auch wenn es die zweitkleinste Kreisstadt Deutschlands ist, kann Cochem auf eine lange Tradition zurückblicken. Majestätische Zeugen dieser Geschichte sind die Reichsburg Cochem und die Burgruine Winneburg. Hier kehrten wir ein bei einem Winzer, eroberten die Reichsburg und genossen den Spaziergang entlang der Mosel. Am späten Nachmittag, bevor die AQUA wieder ablegte, ließen wir uns im SPA-ROSA noch verwöhnen- ein Saunagang rundete das Wellnesserlebnis noch ab.


Das Gala-Dinner am Abend übertraf unsere Erwartungen, denn schon die Buffets zum Frühstück oder Mittagessen halten für jeden Geschmack etwas bereit. Immer mit frischen Zutaten, immer auf den Punkt zubereitet und deshalb auch immer lecker. Dazu gibt es Getränke nach Wunsch-auch hochwertige Getränke sind inklusive, ob ein leckerer Latte Macchiato oder ein prämierter Wein-genießen Sie den ganzen Tag die kulinarischen Köstlichkeiten auf den A-ROSA Schiffen.


Gegen 19 Uhr legten wir in Cochem ab und passierten das beleuchtete Deutsche Eck gegen 22 Uhr, den Rhein abwärts geht es nun doch sehr schnell und wir fahren unter der Neuwieder Brücke bei Vollmond her. Zwischen Bad Hönningen und Linz schlafe ich dann endlich in meinem super bequemen Bett auf der A-ROSA AQUA ein und erwache wieder in Köln. Nach einem letzten leckeren Frühstück fährt uns das Taxi zum Bahnhof Köln-Deutz und wir sind in einer Stunde wieder zu Hause.


Mein Fazit: Wir wohnen in einer der schönsten Gegenden Europas dem Mittelrheintal. Auf einer Flusskreuzfahrt auf dem Rhein und der Mosel erlebten wir unsere Heimat einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel und konnten uns dazu noch verwöhnen lassen.

 

von:

Marina Kesselheim-Welsch

Reisebüro Lagraff
mkw@lcc-lagraff.de
 

Service & Infos

 

 

Zertifizierungen